• Blockflöte

    Die Blockflöte ist eine Längsflöte, die zur Gruppe der Holzblasinstrumente gehört. Sie hat ihren Namen vom Block, der in das Kopfstück eingepasst wird. Da ihr Mundstück beim Spielen an den Mund gesetzt wird, zählt sie zu den Schnabelflöten.
    Die Sopranblockflöte ist aufgrund der kindgerechten Größe nach wie vor ein beliebtes Anfangsinstrument für unsere jüngsten Musikschüler/Innen ab einem Alter von ca. 5-6 Jahren. Wer ein richtiger Meister der Blockflöte werden möchte, erlernt im Alter von ungefähr 8 bis 9 Jahren auf der etwas größeren Altblockflöte eine weitere Griffweise. Beim gemeinsamen Spiel in verschiedensten Ensembles, von der Mini-Band bis zum Ensemble für Alte Musik, kommen schließlich noch Tenor- und Bassblockflöte, manchmal auch das kleine Sopranino zum Einsatz. Diese Instrumente werden von der Musikschule zur Verfügung gestellt und können zum Üben mit nach Hause genommen werden.
    Blockflöten haben einen besonders lieblichen Klang. Nicht umsonst wird sie in Italien 'Flauto dolce' genannt. Wir Blockflötenlehrerinnen sind einst von diesen Instrumenten verzaubert worden. Sie zu spielen und zu unterrichten ist nicht nur unser Beruf, sondern eine ganz große Leidenschaft.  INFO

    YouTube:     Link 1      Link 2      Link 3      Link 4

    LEHRKRÄFTE:     
    Göttfried Dagmar, BA
      Mag. Sundl Helga
  • Klarinette

    Die Klarinette ist ein sehr vielseitiges und weit verbreitetes Holzblasinstrument, dessen gerader Korpus üblicherweise aus Grenadillholz gefertigt wird. Bläst man Atemluft durch das Mundstück der Klarinette, wird das darauf zuvor mit einer Blattschraube  befestigte Klarinettenblatt in Schwingung versetzt und somit der Ton erzeugt. Durch Öffnen oder Schließen der einzelnen Tonlöcher und Klappen mit den Fingern kann ein Tonumfang von fast 4 Oktaven erreicht werden. Egal ob als Soloinstrument oder im Ensemble, ob im Orchester oder in einer Band, die Klarinette ist durch ihren vielseitigen und flexiblen Klang in den verschiedensten Musikrichtungen - von der Volksmusik bis zum Jazz - einsetzbar.
    Kinder können bereits im Volksschulalter mit dem Klarinettenspiel anfangen, wobei es durch körperliche Eignung individuelle Unterschiede gibt. Für den Anfang stehen kindgerechte Leihinstrumente zur Verfügung und beim späteren Ankauf eines eigenen Instruments beraten wir Sie gerne!

    LEHRKRÄFTE:     
    Mag. Schneider Gerlinde
      Mag. Wilding Ewald

     

  • Querflöte

    Irgendwann vor ein paar Jahrhunderten entwickelte sich aus der einfachen hölzernen Querpfeife der Volksmusik allmählich die Querflöte als Kunstinstrument, zuerst noch in einem Stück nur mit Tonlöchern, in der Barockzeit dann schon 3-teilig wie heute und mit einzelnen Klappen versehen. Im 19. Jahrhundert schließlich ertüftelte Theobald Böhm die heutige Querflöte: aus Metall und mit einer Klappenmechanik, die es bequem erlaubt durch alle Tonarten zu flitzen. Was oft für Verwirrung sorgt: die Querflöte gehört zur Familie der Holzblasinstrumente - aufgrund ihrer Geschichte und ihrer Gemeinsamkeiten mit Blockflöte, Klarinette, Saxofon, Oboe und Fagott.
    Heute spielen wir auf der Querflöte jede Art von Musik. Von der Klassik bis zur Popmusik fließt dementsprechend auch von allem etwas in den Unterricht ein. Der Einstieg ist ab 6 Jahren möglich, hängt aber von der jeweiligen körperlichen Entwicklung ab. Die Eignung kann am besten in einer Schnupperstunde festgestellt werden.
    Einige Leihinstrumente stehen zur Verfügung. Vor dem Kauf eines Instrumentes empfehlen wir Ihnen ein Beratungsgespräch in der Musikschule.
     

    LEHRKRAFT:      Mag. Uggowitzer Erika, BA

     

  • Saxophon

    Das Saxophon (nach reformierter Schreibung auch Saxofon) wurde von Adolphe Sax im Jahr 1840 erfunden und ist heute eines der beliebtesten Holzblasinstrumente überhaupt. Es wird zwar aus Metall (meist Messing) gefertigt und sieht wie ein Blechblasinstrument aus, zählt aber zu den Holzblasinstrumenten, weil es – wie die Klarinette – mit einem Mundstück mit einfachem Rohrblatt angeblasen wird. Der Korpus des Saxophons verläuft allerdings konisch im Unterschied zur zylindrischen Klarinette. Das Saxophon wird in verschiedenen Größen und Stimmungen gebaut, wobei das Sopran-, das Alt-, das Tenor- und das Baritonsaxophon am weitesten verbreitet sind. Vor allem im Jazz und in der Pop- und Rockmusik wird das Saxophon mit seinem unverwechselbaren Sound mit Vorliebe eingesetzt.

    Bereits im Volksschulalter kann mit dem Saxophonspiel begonnen werden, wobei es durch körperliche Eignung individuelle Unterschiede gibt. Ein vorheriger Klarinettenunterricht ist, wie manchmal irrtümlicherweise angenommen, nicht erforderlich. Für den Beginn kann nach Absprache ein Leihinstrument zur Verfügung gestellt werden und bei einem etwaigen Ankauf eines eigenen Instrumentes beraten wir Sie gerne!

    LEHRKRÄFTE:      Mag. Schneider Gerlinde
      Mag. Wilding Ewald